Markus Plohn

Tag -prague easter

Tschechisches Sandstein-Labyrinth

Auf Lipica Open folgt für gewöhnlich Prague Easter. Zwar ist der Wald in Tschechien meist besser zu belaufen als in Slowenien, dafür gibt es einige Kletterpartien zwischen den Sandsteinen. Der 3-Tage-OL bestand wie üblich aus einer verkürzten Langdistanz am Freitag sowie zwei normalen Langdistanzen am Samstag und Sonntag – natürlich mit viel Essen und Trinken (meist Bier) dazwischen.

Dank trackcourse.com war es diesmal sogar möglich einen Teil der Eliteläufer online zu verfolgen. In der Auswahl für die erste Etappe war ich jedoch nicht dabei. Weiterlesen

Velikonoce ve skalách

Nach 1999 (3. in H18), 2004 (abgesagt), 2006 (12. in H21A), 2007 (9. in H21A) und 2011 (5. in H21A) startete ich heuer zum ersten Mal beim Prague Easter in der Elite-Kategorie. Wie immer waren die Läufe geprägt von waghalsigen Sprüngen über Felsspalten, rasanten Downhill-Rutschpartien und kräfteraubenden Kletterpassagen. Bei der dritten Etappe erforderte ein aprilhafter Schneesturm noch mehr Trittsicherheit in den Steilhängen.

Weiterlesen

Prague Easter

Während andere im Garten nach Ostereiern und Schokoladenhasen suchten, machte ich mich zusammen mit elf anderen Vereinskollegen auf nach Tschechien zum Prague Easter in der Nähe von Ceska Lipa nördlich von Prag um zwischen den Sandsteinfelsen nach orange-weißen Postenschirmen zu suchen.

Weiterlesen