Markus Plohn

Tag -orienteering

Austria Cup Wochenende

3. Austria Cup (Sprint)

Toll organisierte Veranstaltung im Donaupark in Wien. Guter Lauf mit kleineren Fehlern von insgesamt 20 Sekunden. Fünfter Platz mit 1:10 Rückstand auf den Sieger bzw. 15 Sekunden auf Rang drei.

Karte mit Route | Ergebnisse, Zwischenzeiten, Routegadget

4. Austria Cup (Lang)

Wiederholung der NÖ Ultra in Großmittel. Schlechten Tag erwischt, sowohl läuferisch als auch technisch. Sechster Platz mit 13:48 Rückstand, Zweiter in der ÖHSV-Wertung.

Karte mit Route | Ergebnisse, Zwischenzeiten, Routegadget

Foto: fotoburmann.at

Brennend heißer Wüstensand

Fern, so fern dem Heimatland, nämlich in und um Mórahalom im südlichen Ungarn nahm ich über Pfingsten am Maccabi Cup teil. Neben dem 3-Tage-OL (zwei Mittel- und eine Langdistanz) gab es als Rahmenprogramm einen Nacht-OL sowie eine 2er-Staffel. Die große Hitze – bei den Läufen fast immer über 30° C – und der sandige Boden ließen die Läufe zu richtigen Hitzeschlachten werden.

Weiterlesen

Sammlung komplettiert

Bei der Niederösterreichischen Meisterschaft über die Mitteldistanz konnte ich heute etwas überraschend, vor allem für mich, meine Landesmeisterschafts-Medaillensammlung komplettieren – der Titel über die Mitteldistanz hatte mir nämlich noch gefehlt.

Weiterlesen

The Day After NOLV Cup

Beim gestrigen NOLV in Blumau hab ich mein eigenes kleines OL-Armageddon erlebt. Karte und Gelände waren mir von diversen anderen Läufen bereits bekannt und eigentlich war ich gut darauf eingestellt – aber nur theoretisch. Der Lauf endete für mich in einem totalen Desaster mit einigen mehrminütigen Fehlern, über die sogar Anfänger lachen würden, und das Wetter passte auch perfekt dazu. Ein Glück, dass es sich nur um einen NOLV Cup handelte.

Weiterlesen

Tschechisches Sandstein-Labyrinth

Auf Lipica Open folgt für gewöhnlich Prague Easter. Zwar ist der Wald in Tschechien meist besser zu belaufen als in Slowenien, dafür gibt es einige Kletterpartien zwischen den Sandsteinen. Der 3-Tage-OL bestand wie üblich aus einer verkürzten Langdistanz am Freitag sowie zwei normalen Langdistanzen am Samstag und Sonntag – natürlich mit viel Essen und Trinken (meist Bier) dazwischen.

Dank trackcourse.com war es diesmal sogar möglich einen Teil der Eliteläufer online zu verfolgen. In der Auswahl für die erste Etappe war ich jedoch nicht dabei. Weiterlesen

Triumph in Großmittel

Die ersten Landesmeisterschaftsmedaillen wurden heuer in Großmittel bei der NÖ Ultralang Meisterschaft vergeben. Da sich das Gebiet, ein Truppenübungsplatz, komplett flach zeigte, betrug die Streckenlänge saftige 19,6 Kilometer mit 30 Posten. Da ich jedoch gut durch das Wintertraining gekommen bin und daher bestens vorbereitet war, machte mir die Distanz wenig aus und so konnte ich meinen ersten Landesmeistertitel 2014 vor Jakob und Dominik holen. Im Gesamtranking belegte ich Rang 2 hinter Chris Pfeifer.

Zieleinlauf

Zieleinlauf (Foto: Sengstschmid)

Ergebnis und Zwischenzeiten
Karte mit Route