Markus Plohn

Slowenische Beinbrecher

März ist Lipica Open Zeit. Heuer wurden ausnahmsweise die beiden Etappen umgedreht, daher wurde am Samstag die Langdistanz und am Sonntag die Mitteldistanz ausgetragen.

Lipica Open 2013

Mir gelangen zwei durchschnittliche Läufe, aufgrund der unzähligen nassen Steine und Steinfelder – es regnete fast durchgehend – lief ich mit eher gemäßigtem Tempo um mir nicht zu Saisonbeginn gleich die Beine zu brechen. An beiden Tagen unterlief mir jeweils ein grober Schnitzer: Am ersten Tag zu Posten drei, als ich kurz vorm Posten Gelände und Karte falsche interpretierte und umdrehte. Und am zweiten Tag zu Posten zwei, hier lief ich zu lang den Hang entlang ohne die Richtung zu kontrollieren – klassischer Lipica Fehler.

Am Ende schaute mit den Etappenplätzen 43 und 37 der 38. Gesamtrang unter 89 Teilnehmern heraus. Zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber wie jeder weiß, findet der eigentliche Wettkampf beim Lipica Open am Freitag Abend statt.

Karte Etappe 1: Teil 1, Teil 2 | Karte Etappe 2 | Ergebnisse

Ähnliche Beiträge

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen Autor Website

Markus Plohn

Die einzige Seele auf diesem Blog.