Markus Plohn

Ausblick 2011

Foto: picaflor.de

Auch heuer gibt es wieder ein dichtes Wettkampfprogramm bestehend aus Landesmeisterschaften, Staatsmeisterschaften und Austria Cups, internationalen Mehrtagewettkämpfen und als Lückenfüller diverse Cups sowie Straßen- und Cross Country-Läufe.

Los geht’s schon in zehn Tagen am 2. April mit der Niederösterreichischen Ultralangmeisterschaft in St. Lorenzen am Wechsel (Karte) und bereits eine Woche danach steht die Niederösterreichische Sprintmeisterschaft in Oberlaa (Karte) am Programm. Die weiteren niederösterreichischen Landesmeisterschaften:

25. Juni: Mitteldistanz (WAT)
10. September: Langdistanz (OK Klosterneuburg & OLT Transdanubien)
11. September: Staffel (OK Klosterneuburg & OLT Transdanubien)
24. September: Nacht (LZ OMAHA)

Das erste nationale Wochenende findet mit 1. Austria Cup und Bundesländerstaffel am 30. April/1. Mai in Eisenberg statt. Die ersten Medaillen werden Ende Mai in Ried vergeben: ÖSTM Sprint (zugleich 2. Austria Cup) am 28. Mai und ÖM Mannschaft einen Tag später. Im Zuge des Chicken Challenge in Köstendorf vom 11. bis 13. Juni, das dieses Jahr wieder als 3-Tage-OL durchgeführt wird, werden ÖSTM Mittel (zugleich 3. Austria Cup) und der 4. Austria Cup ausgetragen. Hier die restlichen nationalen Wettkämpfe:

17. September: ÖSTM Lang (zugleich 5. Austria Cup) – Arnoldstein
18. September: ÖSTM Staffel – Arnoldstein
1. Oktober: 6. Austria Cup (Sprint) – Linz
2. Oktober: 7. Austria Cup (Ultralang) – Linz
15. Oktober: ÖM Nacht (zugleich 8. Austria Cup) – Klagenfurt
16. Oktober: 9. Austria Cup – Klagenfurt

International wird sich bei mir leider weniger ausgehen als ich geplant hatte. Begonnen hat die Saison für mich ja bereits mit dem Lipica Open vor 10 Tagen, weiter geht es mit zwei Läufen (Mittel und Sprint) am kommenden Samstag in der Slowakei beim CESOM. Von 22. bis 24. April findet das traditionalle Prague Easter in Tschechien statt, das sicherlich wieder spannende Wettkämpfe im Sandsteingebiet bietet.

Im Juni werde ich zum ersten Mal Orientierungslauf in Kroatien ausprobieren, nämlich beim Alpe Adria Cup in Rijeka vom 17. bis 19. Juni. Hier stehen eine Staffel, ein Sprint, eine Langdistanz (WRE) sowie eine Mitteldistanz (WRE) am Programm.

Das Sommertrainingslager wird dieses Jahr mit einem 3-Tage-OL in Belgien (Flanders 3-days) im August eher kürzer ausfallen, diesen Verlust werde ich wohl durch mehr Techniktrainings kompensieren müssen.

Im Herbst habe ich bis jetzt noch keine internationalen Termine fix eingeplant, aber es stehen sicher wieder genügend zur Auswahl (Venedig, Gant, etc.), genauso wie Straßen- und Cross Country-Läufe.

Und wie sieht es mit Saisonzielen aus? Die hab ich heuer (für mich) hoch gesteckt, mal sehen ob und wieviele ich davon schaffe (ich bin schon gespannt auf die Analyse im Winter):

- Ein 90er bei einem nationalen Lauf
- Ein Einzellandesmeistertitel
- Ein 1000er bei einem WRE

Ich wünsche somit allen einen erfolgreichen Start in die neue Saison! Möge der Beste gewinnen!

P.S.: Karte vom 2. BOLV Cup

Ähnliche Beiträge

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen Autor Website

Markus Plohn

Die einzige Seele auf diesem Blog.

2 KommentareKommentar schreiben