Markus Plohn

Postensuche in Baden

Gestern lief ich im leichten Schneeregen bei guten 5° C Außentemperatur in Baden den vorletzten Lauf zum diesjährigen NOLV Cup. Die Strecke führte über 5,3 Kilometer mit 170 Höhenmetern mit viel Dickicht. Trotz eines fehlerhaften Laufs schaffte ich es auf den zweiten Platz, nur 3 Sekunden hinter Thomas Radon.

Was gelang:

Posten 1: die Wege und der Hügel waren klar zu erkennen.

Posten 3: etwas Zittern im Grünen, aber mit halbwegs gutem Richtungs- und Distanzgefühl kein Problem.

Posten 7: vielleicht nicht die optimale Route, aber zumindest im Postenraum, nachdem ich bereits zweimal (zu Posten zwei und vier) vorbei gelaufen war, sehr schnell.

Posten 8: die Nase war schon von Weitem deutlich erkennbar.

Posten 9: die Nase hinunter und den Weg um den Hügel. Den Postenstandort hab ich vom Bier-OL bereits gekannt :)

Posten 11: im Weingarten zwar kurz hängen geblieben, aber zumindest orientierungstechnisch sauber.

Posten 15: das Gelb unter der Linie von Posten 14 auf 15 ist in Wirklichkeit ein dunkles Grün, daher war die Route in Ordnung.

Posten 16: die Schneise 35 Höhenmeter bergab im Geröll unbeschadet zu überstehen war gar nicht so einfach…

Was misslang:

Posten 2: zu wenig auf den Kompass geschaut und daher zu weit nach rechts abgetragen, aber dadurch konnte ich mir gleich Posten sieben ansehen.

Posten 4: die Route bis zum Postenraum war in Ordnung, allerdings sah ich die südöstliche Futterkrippe unter der Postenverbindungslinie nicht, dachte ich wäre bei der oberen und lief daher etwas zu weit links. Zu meinem Glück hing der Posten gut sichtbar am oberen Ende des Felsens.

Posten 5: hier hat mir die Postenbeschreibung einen Streich gespielt. Ich stand nämlich schon vor der richtigen (nördlichen) Höhle, sah aber keinen Posten. Daher kontrollierte ich die Postenbeschreibung nochmals und überlegte, ob ich nicht schon bei den unteren Höhlen stand. Aber ich verließ mich auf mein Gefühl, kroch durch die Höhle durch und da stand der Posten auch schon vor mir.

Posten 6: die Route über den nördlichen Weg wäre wohl schneller gewesen als das Laufen im steilen Dickichthang.

Posten 10: auf halber Strecke ein 90°-Fehler. Auf der Forststraße und anschließend beim Aussichtsturm (an dem lief ich vorbei und sah ich erst, als ich mich umdrehte) aufgefangen und korrigiert.

Posten 12: etwas zu weit oben auf die Straße gekommen und zu spät gequert. Die Forststraße half mir aber schnell mich aufzufangen.

Posten 13: ein kleiner Haken 100m vor dem Posten. Direkt unter der Postenverbindungslinie ist ein kleiner Weg mit einem Aussichtspunkt. Ich lief natürlich dort hinein, genoss ein paar Sekunden die Aussicht auf die Stadt Baden und nahm dann doch den richtigen Weg zwei Meter weiter.

Posten 14: im Postenraum ewig herumgetrödelt, dabei wusste ich genau wo ich und der Posten waren.

Nachdem es nur ein NOLV Cup war, muss ich mich nicht weiter über die Fehler ärgern. Hauptsache sie kommen beim nächsten wichtigen Lauf nicht mehr vor.

Karte mit Bahn und Route
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Splitalyzer

Ähnliche Beiträge

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen Autor Website

Markus Plohn

Die einzige Seele auf diesem Blog.